Die Handelsschule am Puls der Zeit!
Praxis als Vorbild

Nicht mehr Egoismus und "Einzelkämpfertum" sind gegefragt, vielmehr stehen nun Teamwork, Kooperation, Vernetzung in allen Bereichen und Querverbindungen zu allen Unterrichtsgegenständen im Mittelpunkt!

In einer Form von "kooperativem, offenem Lernen" sollen die Schülerinnen und Schüler fächerübergreifende Probleme lösen, sie werden zur Kooperation ebenso verpflichtet wie beispielsweise zu einer exakten Terminplanung in ihrer Arbeit.

Viel mehr als bisher werden die SchülerInnen aber auch dazu erzogen, vermehrt eigenständiger und selbstverantwortlicher zu arbeiten.

Das optimale Verhältnis zwischen Einzel- und Teamarbeit steht im Mittelpunkt, Tutoring, also sich gegenseitig etwas "beibringen", soll motivieren.

Die Handelsschule vermittelt in integrierter Form Allgemeinbildung und kaufmännische Bildung. Sie qualifiziert zur Berufsausübung in Wirtschaft und Verwaltung. Aktualität und Anwendbarkeit, sowie die Verflechtung von Erfahrung und Interesse der Schülerinnen und Schüler stehen dabei im Sinne der Bildungs- und Lehraufgaben im Vordergrund.

Abgeschlossen wird die Ausbildung durch eine Projektarbeit und eine kommissionelle Abschlussprüfung. Der Abschluss gilt als Nachweis einer mit einer Lehrabschlussprüfung beendeten kaufmännischen Ausbildung und ersetzt die Unternehmerprüfung, ist also der Nachweis der betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse für die Ausbildung eines gebundenen Gewerbes.

Gekennzeichnet und geprägt ist die Handelsschule durch sehr moderne Ideen, zeitgemäße Arbeitstechniken und neue Strategien.

Termine

26 Sep 2018
04:00PM - 06:00PM
1. päd. Konferenz
27 Sep 2018
Klassensprecherwahl
27 Sep 2018
Schulbeginn 4W vorgezogen
04 Okt 2018
02:00PM - 03:00PM
Zwischenkonferenz RDP/AP
05 Okt 2018
06:00PM - 08:00PM
UNI goer REUTTE

HAK, HAS und HLW Reutte, die Schulen der Wirtschaft im Außerfern