"Gefäßveränderungen im Jugendalter – Prävention tut Not" - Dr. Michael Knoflach, Universitätsklinik Innsbruck

herz kreislauf1

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache weltweit und in Österreich.  Atherosklerose – Gefäßverkalkung  führt zu einem Gefäßverschluss und ist die Hauptursache für Herzinfarkt und Schlaganfall.  Diese Gefäßverkalkung ist keine Erkrankung des hohen Lebensalters. Neben Alter, Genetik, Stoffwechsel, Blutdruck und Lebensstil spielen auch die fetale Entwicklung und frühkindliche Faktoren eine Rolle.

40 Schülerinnen und Schüler der HLW haben sich bereits vor zwei Jahren bereit erklärt, an einer tirolweit durchgeführten EVA-Studie teilzunehmen. Es galt einen umfangreichen Fragebogen auszufüllen, außerdem standen Blutabnahme, Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader und Bauchschlagader, Pulswellengeschwindigkeitsmessung und Anthropometrie am Programm.

Jetzt, nach zwei Jahren, erfolgte das Follow up. Es wurden die gleichen Untersuchungen durchgeführt um mögliche Veränderungen feststellen zu können. Die Lebensstilfaktoren beeinflussen die Gefäßverkalkung enorm und besonders im Jugendalter steigen der Tabak- und Alkoholkonsum sowie das Übergewicht. Bewegung hingegen nimmt ab.

Gespannt warten nun die Schülerinnen und Schüler auf die Ergebnisse, die voraussichtlich Ende Mai vorliegen und in Form von Einzelgespräche bekannt gegeben werden.

herz kreislauf2

herz kreislauf3

Termine

21 Jun 2018
RDP 5 WB
25 Jun 2018
HAS AP
29 Jun 2018
08:00AM - 10:00AM
Notenschluss
29 Jun 2018
12:30PM -
Schlusskonferenz
01 Jul 2018
Sportwoche 2. Klassen

HAK, HAS und HLW Reutte, die Schulen der Wirtschaft im Außerfern